Vorteile der Aktualisierung von Druckerprofilen auf einem Blick:

Erstellen Sie aktualisierte Druckerprofile für Ihre individuelle Druckbedingung nur durch das Messen eines kleinen Farbkontrollstreifens. Lassen Sie sich optional ein hochwertiges Korrektur-DeviceLink-Profil erstellen, das Ihre Druckdaten optimal für den gewünschten Druckstandard aufbereitet, so dass Proof und Druck auf Ihrem Papier und Druckprozess wieder übereinstimmen.

  • Die Software führt Sie in wenigen Schritten mit erklärenden Texten und Auswertungen zum Ziel
  • Verwenden Sie die Messung eines Druckkontrollstreifens, um ein aktualisiertes Profil für Ihre Druckbedingung zu erhalten.
  • Erstellen Sie ein Korrektur-DeviceLink-Profil für die Druckdatenkonvertierung, ohne sich um die notwendigen Parameter zur Reinheit von Primär- und Sekundärfarben, dem Gesamtfarbauftrag oder der Erhaltung der Separationseigenschaften Gedanken machen zu müssen. CoPrA übernimmt das für Sie.
  • Erhalten Sie einen umfangreichen PDF-Report als Auswertung Ihrer Messungen und zur Analyse Ihrer Profile und Druckbedingung.

Hilfreiche Links:

CoPrA 4 mit integrierter Reprofiler-Funktion

Das neue Modul Aktualisierung von Druckerprofilen in CoPrA 4 ist die Integration des bisherigen Reprofilers in CoPrA - Alle Profilierungstools in einer kompakten Lösung.
Logo Aktualisierung

ICC-Drucker- und DeviceLink-Profile einfach und produktionssicher an modifizierte Rahmenbedingungen anpassen

CoPrA führt Sie in wenigen Schritten zu aktualisierten Profilen.
CoPrA führt Sie in wenigen Schritten zu aktualisierten Profilen.

Kennen Sie das? Sie möchten nach vorgegebenem Druckstandard - international oder Hausstandard - drucken, jedoch weicht die Realität im Drucksaal von diesem Standard ab. Oder Sie benötigen einen neuen Fingerprint wegen wechselnder Farben, haben jedoch keine Zeit für einen kostspieligen großen Testchartdruck? In solchen Fällen können Sie mit Hilfe des neuen Moduls Aktualisierung in CoPrA 4 basierend auf einem Referenzprofil und wenigen Messungen der Abweichungen sehr schnell und ohne großen Aufwand ein neues hochwertiges aktualisiertes ICC Drucker- und DeviceLink-Profil erstellen, das genau Ihrer aktuellen Druckbedingung entspricht.

Logo Devicelink

Anwendungsmöglichkeiten von aktualisierten ICC-Profilen

Das mit der Reprofiler-Technologie aktualisierte ICC-Druckerprofil, hat sowohl für den Softproof als auch den Hardcopy-Digitalproof wesentlich bessere Voraussetzungen. Sie können das aktualisierte Profil einsetzen, um z.B. im Proof (Digitalproof oder Softproof) den finalen Druck Ihrer Kundendaten zu simulieren oder einen Proofdruck mit dem ursprünglichen Standardprofil zu vergleichen. Sie können aber auch Ihre Druckdaten vom Standardprofil zu dem neuen aktualisierten Profil konvertieren, um wieder eine bestmöglich Übereinstimmung zwischen Standard- und abweichender Druckbedingung zu erhalten. Das dafür benötigte hochqualitative DeviceLink-Profil wird vom CoPrA optional automatisch erstellt, ohne dass Sie sich Gedanken über die notwendigen Einstellungsparameter machen müssen.

Was wäre die Alternative?

Lassen Sie sich von automatisch erstellten PDF Reports bei der Erstellung der Profile hilfreiche Informationen über Ihre Druckbedingung mitteilen.
Lassen Sie sich von automatisch erstellten PDF Reports bei der Erstellung der Profile hilfreiche Informationen über Ihre Druckbedingung mitteilen.

Entweder kann der Drucker versuchen, ein vom Proofdruck abweichendes Druckbild anzupassen oder man erstellt ein neues Druckerprofil. Dafür müssen Sie einen hochprofessionell kontrollierten, neuen Andruck mit einem großen Testchart (z.B. IT8.7/4 Testchart) durchführen, mehrere Testcharts messen, mitteln und daraus ein neues Druckerprofil erstellen. Dies ist sehr aufwändig, fehleranfällig, zeitintensiv und damit teuer.

Viel einfacher ist es mit wenigen Messungen eines Druckkontrollstreifens oder eines Medienkeils auf dem Druckbogen ein bereits bestehendes Standard- oder Hausprofil anzupassen. Selbst mit der Minimalinformation von 20 Farbfeldern, die die Reprofiler-Technologie benötigt, können Sie schon eine deutliche Verbesserung erzielen. Je mehr Informationen Sie bereithalten - Primärfarben in Abstufungen, überdruckende Farben und ev. auch dunkle Tertiärtöne, die auf Druckkontrollstreifen oder den mitgelieferten Reprofiler-Keilen zu finden sind - desto besser wird das neu erstellte Profil werden, und desto genauer spiegelt das Profil Ihre aktuelle Druckbedingung wieder.

CoPrA 4 und Upgrades für DocBees-Reprofiler

Kunden des DocBees-Reprofiler können kostengünstig auf CoPrA 4 upgraden. CoPrA 3 Kunden erhalten die Reprofiler-Technologie mit einem Upgrade auf CoPrA 4 automatisch dazu. Als Neukunde entscheiden Sie sich aufgrund Ihres Einsatzgebietes entweder für die reine Profilierung und Aktualisierung von Druckerprofilen mit Voreinstellungen mit dem CoPrA Basic-Paket oder fortgeschrittene Anwender für das CoPrA M-Paket mit allen Einstellmöglichkeiten. Wollen Sie sicherstellen, dass Ihre Druckproduktion bei Nachdrucken trotz Änderung des Papiers, der Farben oder des Druckverhaltens dennoch farblich bestmöglich zur ersten Druckproduktion herauskommt, so wählen Sie das CoPrA L-Paket.